Terminankündigung für das Freitagscafé am 31.10.14: Gemeinschaftliches Wohnen inklusiv

Hinweisschild für RollstuhlfahrerInnen am Nachbarschaftshaus Urbanstrasse
(Foto: Hinweisschild für RollstuhlfahrerInnen am Nachbarschaftshaus Urbanstrasse. Bildquelle: www.wheelmap.org)

Das Freitagscafé „Gemeinschaftliches Wohnen inklusiv“ findet am Freitag, den 31. Oktober 2014 von 16.00 bis 18.00 Uhr im Nachbarschaftshaus Urbanstraße 21 in 10961 Berlin statt. Gelände und Gebäude sind barrierefrei.

Das Freitagscafé behandelt die Frage nach der Umsetzung von Inklusion in gemeinschaftlichen Wohnprojekten. Das Miteinander von Alt und Jung, von Behinderten und Nichtbehinderten, von verschiedenen Lebensformen und Bedürfnissen ist zentrales Thema in allen gemeinschaftlichen Wohnprojekten. Hierzu erwarten Sie drei Vorträge:

1) Wie Inklusion aus wissenschaftlicher Sicht gelingen kann, wird Prof. Dr. Ludger Kollhoff (Lehrgebiet Soziales Management) in seinem Vortrag vorstellen. Er forscht und lehrt seit 1993 als Professor an der Fakultät Soziale Arbeit an der Ostfalia Hochschule Braunschweig.

2) Im Anschluss daran berichtet Herr Klaus Laufmann, Bezirksbeauftragter für Senioren und Menschen mit Behinderung in Spandau aus seinen langjährigen Erfahrungen zur Gestaltung von inklusiven Räumen und Vernetzungsprozessen.

3) Zum Abschluss stellt Herr Freddy Orazem, anhand von drei realisierten Beispielen unterschiedlicher Größenordnung vor, wie inklusive Mehrgenerationenwohnprojekte in der Praxis umgesetzt werden können. Herr Orazem ist Vorstand des Wohnprojekt Allgäu e.V.

Im Anschluss an die Vorträge ist Raum und Zeit für Fragen an die Vortragenden und die Berater der Netzwerkagentur sowie für Gespräche und Austausch untereinander.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mehr über das hochaktuelle Thema Inklusion im Bereich des gemeinschaftlichen Wohnens und in der Nachbarschaft zu erfahren. Um Anmeldung unter den genannten Kontakten wird gebeten.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Beratungsstelle, T: 030-69081777 | Email: beratungsstelle@stattbau.de

Nach oben

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*